Skip to main content

Grußwort des Bürgermeisters zur Wiedereröffnung der Stadthalle

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die alte Stadthalle Bräunlingen hat nun ein neues Kleid. Dieses Kleid ist nicht nur schön, sondern auch sehr praktikabel. Dieser bildliche Vergleich soll zum Ausdruck bringen, dass die zweijährige Schönheitsoperation wesentliche optische Verbesserungen in der Außen- und Innenarchitektur gebracht hat. Zusätzlich haben wir Aspekte der Praktikabilität, der Funktionalität, der energiesparenden Ausführung und einer modernen technischen Ausrüstung berücksichtigt.

1952 wurde die Stadthalle im Rahmen der Wiederverleihung der Stadtrechte offiziell in Betrieb genommen. Das war damals für Bräunlingen mit knapp 2000 Einwohnern eine mutige und weit voraus schauende Entscheidung. Für alle kommunalpolitisch Verantwortlichen, die sich nun nach über 6 Jahrzehnten Nutzungszeit zur umfangreichen Sanierung für voraussichtlich 7 Mio € entschieden haben (es liegen noch nicht alle Schlussrechnungen vor), war es ebenfalls eine schwierige Entscheidung. Es ging um die Abwägung ob Abriss und Neubau oder Sanierung. Wir hatten uns für Sanierung entschieden und auch im Nachhinein zeigt sich dieser Beschluss trotz mancher nicht vorhersehbarer Mehrkosten als richtig. Denn nur dadurch war wegen des baurechtlichen Bestandsschutzes der jetzige Standort in der Stadt beizubehalten. Selbst ein kleinerer  Neubau an einem dann notwendigen anderen Standort wäre unter dem Strich teurer geworden. Unsere Hallenbesichtigungsfahrten zu neuen Hallen haben uns meistens eine Architektur gezeigt, die man als quadratisch, praktisch, gut bezeichnen kann. Uns ist mit der Beibehaltung der bisherigen Gebäudestruktur ein schönes Ergebnis gelungen. Zusätzlich konnten wir sogar in das vorhandene Raumvolumen durch gewisse Änderungen des Raumzuschnittes einen kleinen Saal  integrieren. Ebenso haben wir das Foyer durch Reduzierung  des großen Saales vergrößert und so können im Foyer oder im kleinen Saal  unterschiedliche Veranstaltungen mit kleinerer Besucherzahl  stattfinden. Nach wie vor aber bietet der reduzierte große Saal Platzkapazitäten wie Stadthallen von viel größeren Städten.

Für unsere Vereine, für das gesamte kulturelle Leben in der Stadt und für städtische Veranstaltungen steht nun eine wunderschön sanierte Stadthalle mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten und einer modernen Veranstaltungstechnik zu Verfügung. Darüber dürfen sich alle Veranstalter und Besucher freuen. Herzlichen Dank allen, die mit Ideen, zeitlichem Einsatz, Entscheidungen und finanziellen Mitteln zur Realisierung des vom Finanzvolumen bisher größten Projektes der Stadt beigetragen haben.

Jürgen Guse  

Bürgermeister